Schrader Schädlingsbekämpfung -
Deutsche Schabe (Blatella germanica)

Die Deutsche Schabe wird bis zu 13 mm lang. Adulte Tiere sind lehmfarben bis mittelbraun,
Nymphen dunkler- bis schwarzbraun. Auf dem Rücken finden sich bei Adulten sowie bei Nymphen dunkelbraune Längsstreifen. Männchen wie Weibchen tragen bis zu 11mm lange Flügel.
Die Deutsche Schabe entwickelt sich von der Eiablage bis zum erwachsenen Tier wesentlich schneller als die Orientalische Schabe; die Entwicklungsdauer beträgt ca. 175 Tage. Die Oothek (Eipaket) der Weibchen enthält bis zu 40 Eier und wird von diesem solange getragen, bis die Entwicklung zum ersten Larvenstadium abgeschlossen ist (zwischen 17 und 27 Tagen, je nach Umgebungstemperatur). Das Weibchen kann bis zu 7 solcher Eipakete absetzen. Unter günstigen Lebensbedingungen wird das 2. Eipaket etwa 12 Tage nach Ablage des 1 Eipaket produziert. Weibchen leben 120-270 Tage, Männchen sterben Früher.
Die Deutsche Schabe bevorzugt Umgebungstemperaturen von 20-25 Grad Celsius und besiedelt vorwiegend Küchen, Lebensmittelproduktionsräume, Heizungsräume und Zuleitungen sowie die Kanalisation. In Großküchen und Krankenhäusern findet sie sich an Wärme entwickelnden technischen Geräten, Wasserleitungen und unter Küchenverkleidungen. Im Prinzip ist die Deutsche Schabe überall zu finden, wo die Umgebungstemperaturen günstig, das Nahrungsangebot gut und die Versteckmöglichkeiten ausreichend sind.

Orientalische Schabe (Blatta orientalis)

Die Orientalische Schabe wird auch Küchenschabe genannt. Sie wird bis zu 3 cm groß; die Weibchen sind meist deutlich größer als die Männchen. Die Orientalische Schabe ist braun bis schwarz gefärbt und zeigt keine spezifische Zeichnung. Die Männchen haben nicht voll ausgebildete Vorder- und Hinterflügel, die Weibchen nur rückgebildete Vorderflügel.
Die Oothek der Orientalische Schabe ist mit bis zu 16 Eiern kleiner als die der Deutschen Schabe, dafür kann das Weibchen bis zu 22 Oothken produzieren. Die Eipakete haben eine dunkelbraune Farbe und eine Größe von ca. 10x15mm. Die Entwicklungsdauer beträgt unter optimalen Bedingungen ca. 150, im ungünstigen Fall bis zu 540 Tagen. Die Orientalische Schabe siedelt sich sowohl in den unteren als auch in den oberen Stockwerken eines Hauses an; die Aufenthalsplätze unterscheiden sich von denen der Deutschen Schabe: Beide Arten verteilen sich in Gebäuden unterschiedlich, weil die Deutsche Schabe aufgrund einer anderen Tagesrhythmik die Orientalische aus ihren Schlupfwinkeln verdrängt;
die Orientalische Schabenart ein breites Temperaturpräferendum und kann ausweichen; sie ist strikt nachtaktiv. Die Deutsche Schabe dagegen bleibt im Schlupfwinkelbereich auch tagaktiv, besonders die Nymphen. Die Orientalische Schabe fühlt sich gestört und wandert in Bereiche ab, die für die Deutsche Schabe entweder zu warm oder zu kühl sind. Bevorzugt werden Lebensmittellager, Wandverkleidungen mit ausreichender Luftfeuchtigkeit und andere, ruhige Aufenthaltsorte. Durch die Fähigkeit, Oberflächen auch senkrecht belaufen zu können, kann sich die Orientalische Schabe vertikal in einem Haus ohne Probleme über mehrere Stockwerke ausbreiten.

Braunbandschabe

Männchen und Weibchen sind etwa gleich groß mit bis zu 14 mm Körpergröße; die Körperfarbe schwangt von rotgelb bis rotbraun, wobei die Flügel zwei helle Querbinden zeigen. Der Rücken der Vorderbrust hat ein dunkel-rotbraunes Mittelfeld und gelbliche Seitenränder, die Vorderflügel haben zwei helle Querbinden.
Besonders hervorzuheben ist bei der Braunbandschabe die sensible Abhängigkeit der Entwicklungsdauer von der Umgebungstemperatur: Die Entwicklungsdauer reicht von 11 bis zu 170 Tagen. Das Eipaket enthält 15-20 Eier, Sie werden in Abständen von ca. 6 Tagen produziert bei einer Gesamtzahl von bis zu 13 Eipaketen. In Deutschland tritt die Braunbandschabe seit 1957 auf, vor allen Dingen auch in Wohnungen.

Amerikanische Schabe (Periplaneta americana)

Mit bis zu 4 cm Körpergröße ist die Amerikanische Schabe die gröste Schabe der in Europa auftretende Schabenart und in Deutschland recht selten. Häufiger zu finden ist sie in Hafenanlagen, gewerblichen Betrieben und zoologischen Gärten, weniger in Privathäusern. Männchen und Weibchen sind in erwachsenem Stadium voll flugfähig und auch etwa gleich groß. Der Körper hat eine rotbraune Farbe, der Vorderrücken zeigt eine rot-gelbe Binde.
An Temperatur und Feuchtigkeit stellt sie hohe Anforderungen; dies erklärt ihr begrenstes Vorkommen in Mitteleuropa.
Die Ablage der ersten Oothek erfolgt innerhalb der ersten 14 Tage nach der letzten Häutung des Weibchen;eine Oothek trägt bis zu 20 Eier, bis zu 60 Oothek können abgelegt werden. Eine Produktion des nächsten Eipakets erfolgt in Abständen von ungefähr 6 Tagen. Die Entwicklungsdauer beträgt bis zum ausgewachsenen Tier je nach Temperatur zwischen 260 und 520
Tagen. Adulte Tiere haben eine Lebensdauer von bis zu 4 Jahren.




Homepage
zur Verfügung gestellt
von Vistaprint