Schrader Schädlingsbekämpfung -

Wanderratte (Rattus norvegicus)
Die Wanderratte hat eine Körpergröße von 19-26 cm und ein Körpergewicht von bis zu 500g. Ihr Schwanz ist stehts kürzer als der Körper. Die kurzen Ohren erreichen beim Vorklappen nicht die Augen. Das Fell der Wanderratte zeigt sich in einem braungrau bis rostfarbig, wobei der Bauch meist heller ausfällt.

Biologie: Im Frühjahr bis zum Spätherbst erfolgt die Fortpflanzung und unter sehr guten Bedingungen manchmal auch im Winter. Bei bis zu 5 Würfen im Jahr und jeweils bis zu maximal 8 Jungen vermehrt sich die Ratte ebenso schnell wie die Maus. Ihre Jungen, sind bei der Geburt nackt und blind und erst nach 10-17 Wochen geschlechtsreif. Die Lebensdauer der Ratten liegt bei bis zu 4 Jahren, wobei man bei Bekämpfung, Krankheiten usw. die Lebenserwartung bei ca. 2 Jahren liegt. So kommt eine Nachkommenzahl von etwa 100-500 im Jahr zu stande. Die Anzahl der in einem Rudel lebenden Tiere schwankt zwischen 20-100 Ratten. Sie passen sich ihrem Tagesrhythmus weitestgehend den Aktivitäten der Umgebung an.

Schäden: Durch Fraß und Verunreinigung von Lebensmitteln und Vorräten verursacht eine Ratte jährlich einen Schaden von ca. 10-30 Euro! Durch Nage und Wühltätigkeit, z.B. beim Nestbau, Schäden wie Versackungen  von gepflasterten oder betonierten Flächen. Wasser und Stromleitungen werden angebissen, Kurzschlüsse, Kabelbrände und Rohrbrüche können die Folge sein. Die menschliche Gesundheit ist gefährdet durch die Übertragung von Infektionskrankheiten und Parasiten, wie z.B. die Cholera, Ruhr, Typus, Pest, Tuberkulose, Maul-und Klauenseuche, sowie Wurm und Pilzkrankheiten.
Wanderratten die in die Enge getrieben werden, können sehr aggressiv werden und dann auch beißen. Durch Rattenbisse können die Erreger der Rattenbißkrankheit (Spirillum minus)oder Rattenbißfiebers (Streptobacillus moniliformis) übertragen werden. Die Sterblichkeit bei der Rattenbißkrankheit ist mit 10% bemerkenswert hoch.


Homepage
zur Verfügung gestellt
von Vistaprint